ROI / OEE Rechner

ROI Rechner

Berechnen Sie den Return on Investment ganz einfach mit unserem kostenlosen ROI-Rechner und evaluieren Sie Ihr Digitalisierungsprojekt mit da³vid.  

Was ist der ROI (Return on Investment)?

Der Return on Investment (ROI) stellt den erzielten Gewinn ins Verhältnis zum Kapital, dass für z. B. ein Digitalisierungsprojekt investiert wurde. Die Kennzahl gibt an, wie viel Gewinn dabei erzielt wird und dient als Entscheidungshilfe für eine größere Investition.  

Die Frage lautet hier demnach: Wie viel Gewinn macht ein Unternehmen mit einer Investition? Der ROI zeigt ebenso an, ab wann sich eine solche Investition lohnt, da sichtbar wird, wie viel Gewinn erzielt wird.  

Formel zur ROI Berechnung:

ROI = Umsatzrentabilität x Kapitalumschlag  

Oder:  

ROI = Gewinn / Gesamtkapital x 100

OEE Rechner

Wissen Sie, wie hoch die OEE ihrer Anlage ist?
Berechnen Sie die OEE sowie den Leistungs-, Verfügbarkeits-, und Qualitätsfaktor Ihrer Anlage mit unserem kostenlosen OEE Rechner.  

Was ist die OEE (Overall Equipment Effectiveness)? 

Die OEE (auf Deutsch: Gesamtanlageneffektivität) ist eine Kennzahl für die produzierende Industrie, die die Gesamtanalageneffektivität einer Anlage erfasst. Mit dieser Kennzahl lässt sich die Wertschöpfung einer Anlage messen. 

Sie setzt sich aus drei Faktoren zusammen:  

  1. Leistungsfaktor 
  2. Verfügbarkeitsfaktor 
  3. Qualitätsfaktor

Der Leistungsfaktor stellt den Ist-Zustand ins Verhältnis zum Soll-Zustand – dabei wird von den produzierten Teilen ausgegangen. Der Soll-Zustand bezeichnet hierbei, wie viele Teile eine Maschine theoretisch maximal produzieren könnte. Typische Leistungsverluste sind Störungen an der Maschine, kurze Stillstände sowie verminderte Geschwindigkeit.  

Formel zur Berechnung des Leistungsfaktors: 

Leistungsfaktor = Istleistung / Solleistung

Der Verfügbarkeitsfaktor stellt die geplante Produktionszeit ins Verhältnis der tatsächlichen Produktionszeit. Die geplante Produktionszeit schließt dabei auch geplante Stillstände für z.B. Wartungsarbeiten mit ein. Bei der tatsächlichen Produktionszeit werden auch ungeplante Stillstände, Ausfälle oder Wartezeiten berücksichtigt. Diese Punkte zählen zu den typischen Verfügbarkeitsverlusten.  

Formel zur Berechnung des Verfügbarkeitsfaktors: 

Verfügbarkeitsfaktor = Laufzeit / (Laufzeit + Stillstandszeit)  

Der Qualitätsfaktor stellt die tatsächlich produzierte Menge gegen die Gutmenge. Er zeigt also an, welcher Verlust durch fehlerhafte Teile entsteht. Typische Qualitätsverluste sind Anlaufverluste, Ausschüsse und Nacharbeit.  

Formel zur Berechnung des Qualitätsfaktors:  

Qualitätsfaktor = (Anzahl produzierter Teile - Ausschuss - Nacharbeit) / Anzahl produzierter Teile 

Die OEE berechnet man, indem man die drei Faktoren miteinander multipliziert: 

Leistungsfaktor x Verfügbarkeitsfaktor x Qualitätsfaktor = OEE

OEE Werte: Was ist der Durchschnitt?  

OEE-Werte

Hier kostenlos den ROI / OEE Rechner herunterladen: